Route

Wonach sucht man eine Route aus?

Was wollen wir eigentlich alles sehen? Was kann man in 3 Wochen schaffen? Wenn man schonmal nach Kalifornien fliegt, will man ja auch alles sehen. Aber nicht nur alles sehen, sondern auch erleben und machen und ausprobieren!!! Also los, was gibts da denn so alles schönes. Viel… zu viel!!!

„Christine, wir brauchen mindestens 3 Monate – nicht 3 Wochen!“

Aussortieren und sorgfältig auswählen ist jetzt gefragt. Aber nach welchem Kriterium?! Wir suchen nach Blogs und Foren mit Erfahrungsberichten, die uns Aufschluss geben, was UNBEDINGT sehenswert und was NUR SEHENSWERT ist. Da stoßen wir auf die nächste Schwierigkeit…

„In Los Angeles reicht ein halber Tag, nichts zu sehen, nichts zu machen… Einfach durchfahren.“ schreibt einer. Alles klar, ist notiert. Los Angeles ist nicht so sehenswert. Nächster Blog: „In Los Angeles könnte man auch Wochen verbringen um den Reiz und die Sehenswürdigkeiten der Stadt auszuschöpfen“ Aha, okay… Was tun? Wir warn halt noch nicht da…

Die EIGENE Route finden

Relativ schnell haben wir erkannt, dass jedem Typ Mensch etwas anderes gefällt – das ist ja hier nicht anders. Einer hats gerne in den Bergen und der andere lieber im Stadtrummel. Keiner hat Unrecht, wenn er sagt, dass ihm das andere nicht gefällt. Also müssen wir ungefähr einschätzen, was für UNS denn interessant ist…

Frage: „Was für Typen von Mensch sind wir denn?“

Dieser Frage haben wir uns gestellt und sind zu dem Ergebnis gekommen, dass wir uns sehr gerne Städte ansehen und auch unter Menschen sind. Wir mögen auch sehr die Natur, aber dann eher gucken, als wandern und klettern 🙂

Das ist hilfreich. Schon kommen wir weiter und können etwas besser die Zeit und die Route einplanen. Die Nationalparks fahren wir eher jeweils für einen Tag an, um uns das Spektakel von Viewpoints aus anzusehen und auch jeweils über den Tag etwas reinzuschnuppern, mal einen Spaziergang zu machen. In den Städten planen wir etwas mehr Zeit ein, um hier etwas genauer erkunden zu können und den Rummel und die Sehenswürdigkeiten zu geniessen.

Unsere Route (Karte)

Route Kalifornien

 

Aufteilung der Tage / Dauer der Aufenthalte

„Nichts vorbuchen und dann einfach frei nach Lust und Laune durch die Gegend ziehen – Einfach mal bleiben wenn’s einem gefällt und weiterziehen, wenn man was anderes sehen will“ – so haben wir’s uns gedacht. Und schnell verworfen.

Gerade in den Nationalparks sollte man immer vorbuchen, da sonst vor Ort nur noch die Nobelunterkünfte zu guten Jahreszeiten frei sind. Und auch in Los Angeles und San Francisco sollte man immer vorbuchten – so der Rat in vielen Blogs und Foren – da man ansonsten vor Ort auch oft nur noch teure Unterkünfte findet. Kurz nachgeguckt, was für einen Anteil unserer Reise diese Teile ausmachen, merken wir, dass uns wenige Tage bleiben an denen wir wirklich noch flexibel sein können. Gerade die beiden Städte und die Nationalparks machen den Großteil unserer Reise aus.

Also ran an die Planung – die dann doch relativ genau wird. Naja, so trödeln wir wenigstens nicht rum, um dann dummerweise noch etwas anderes gutes zu verpassen…

Take a look:

Tag 1: San Francisco (Ankunft & Entspannen)

Tag 2: San Francisco (Erkunden)

Tag 3: San Francisco (Erkunden)

Tag 4: San Francisco (Erkunden)

Tag 5: Highway No.1 (San Francisco -> ?)

Tag 6: Highway No.1 (? -> Los Angeles)

Tag 7: Los Angeles (Erkunden)

Tag 8: Los Angeles (Erkunden)

Tag 9: Los Angeles (Erkunden)

Tag 10: wahrscheinlich San Diego

Tag 11: wahrscheinlich San Diego oder Palm Springs

Tag 12: Überfahrt zum Grand Canyon

Tag 13: Grand Canyon erkunden & Überfahrt zum Monument Valley

Tag 14: Monument Valley erkunden & Überfahrt zum Bryce Canyon

Tag 15: Bryce Canyon erkunden & Überfahrt zum Zion Nationalpark

Tag 16: Zion Nationalpark + Valley of Fire erkunden & Überfahrt nach Las Vegas

Tag 17: Las Vegas (erkunden)

Tag 18: Las Vegas (zocken 😉 )

Tag 19: Fahrt durch das Death Valley nach Bishop

Tag 20: Von Bishop aus in den Yosemite Nationalpark

Tag 21: Noch etwas Zeit im Yosemite Nationalpark & Überfahrt nach San Francisco

Tag 22: San Francisco (Ausruhen & Abflug am Abend)